Knochenstark mit Calcium

Allgemeines zu Calcium

Calcium (Wikipedia.org) ist im menschlichen Körper der wichtigste Mineralstoff. Etwa ein Kilo Calcium befindet sich in den Zähnen und Knochen des Menschen, nur etwa 1 Prozent des Calciumgehalts befindet sich im Blut, wo es für wichtige Nervenreaktionen, die Blutgerinnung oder den Eisenstoffwechsel verwendet wird. Ansonsten wird Calcium als wichtiger Baustoff für Knochen und Zähne gebraucht, der im Notfall auch als Reserve genutzt werden kann.
Um den täglichen Bedarf an Calcium zu decken, genügt es in der Regel eine ausgewogene Ernährung zu verfolgen, in welcher Milchprodukte enthalten sind.

Geschädigte Knochen bei Calciummangel

Bei Calciummangel versucht der Körper das fehlende Calcium aus den Knochen abzubauen, was zu brüchigen Knochen führt und außerdem zu starken Krämpfen.

Natürlicher Knochenabbau

Bis zum 35. Lebensjahr baut der menschliche Körper seine Knochen auf. Danach verliert der Körper etwa jährlich 1 Prozent der Masse. Was also nicht bis zu diesem Zeitpunkt im Körper aufgenommen worden ist, kann nicht mehr ergänzt werden. Ursache für den Knochenabbau ist eine bestimmte Zellart, die Osteoklasten, die verstärkt arbeiten und den Knochen abbauen. Für die richtige Verwendung des Calciums im Körper sind verschiedene Hormone zuständig, wie etwa Parathormon, Calcitonin oder Vitamin D, außerdem Östrogene, Cortison und Schilddrüsenhormone.

Krankhafte Skeletterkrankung: Osteoporose

Bei Osteoporose ist die vorhandene Knochenmasse vermindert und außerdem unterliegt sie einem Schwund, das heißt ihre Mikrostruktur ist geschädigt, was zu erhöhter Knochenbrüchigkeit führt. Zwar ist ein Abbau des Knochens ab dem 35. Lebensjahr natürlich, ist dieser aber gesteigert, spricht man von Osteoporose. Dabei entsteht eine Wirbelkörperverformung, die äußerst schmerzhaft enden kann. Vor allem das äußere Erscheinungsbild leidet unter der Krankheit, es bilden sich Haltungsschäden, eventuell. der sogenannte “Witwenbuckel” oder die Bauchdecke wölbt sich nach vorne, ohne an Übergewicht zu leiden. Um dies auszugleichen, verspannt die Muskulatur immer mehr und Schmerzen entstehen mit der Zeit. Es ist also äußerst wichtig genügend Calcium im Körper anzusammeln, um später keine gesundheitlichen Schäden davon zu tragen.

Worin ist Calcium enthalten?

Milchprodukte sind die wichtigsten Calciumlieferanten. Also Milch, Käse, Quark, Buttermilch, Joghurt oder Dickmilch fördern gesunde Knochen. Gemüse, wie Brokkoli oder Fenchel enthalten auch den wichtigen Mineralstoff. Außerdem ist Calcium ebenfalls in Kräutern und calciumreichen Mineralwasser vorhanden.

Trackback

no comment untill now

Add your comment now